Muster exmatrikulationsbescheinigung

Anders als nach einer Beurlaubung, wenn Sie Ihr Studium nach freiwilliger Exmatrikulation in Hohenheim fortsetzen wollen, werden Sie mit der schwierigen Situation konfrontiert sein, dass es für viele Programme Zulassungsbeschränkungen gibt. Dies gilt auch für höhere Semester, so dass Sie nur dann wieder zugelassen werden können, wenn Studienplätze frei werden. Wenn Sie nicht zugelassen sind, müssen Sie sich im folgenden Semester erneut bewerben. Im Falle eines freiwilligen Ausscheidens können einige Schulen, je nach ihren verschiedenen Bedingungen, einen Teil der Gebühren erstatten, wenn der Schüler dies beantragt. [4] [5] [6] Anders als nach einer Beurlaubung kann die Fortsetzung Ihres Studiums nach freiwilliger Exmatrikulation mit Schwierigkeiten konfrontiert sein. [7] Wenn Sie Ihre Einschreibung nicht absichtlich verlängert haben, z. B. weil Sie Ihr Studium abgeschlossen haben oder weil Sie nicht beabsichtigen, Ihr Studium fortzusetzen, müssen Sie nicht handeln. Wenn Sie Ihre Semestereinschreibung nicht verlängern, erhalten Sie automatisch ein Exmatrikulationsdokument, das Sie jeder Behörde vorlegen können oder das Sie an eine neue Universität einreichen können, an der Sie sich einschreiben möchten. Die Tatsache, dass Sie die Exmatrikulation nicht selbst initiiert haben, zählt nicht gegen Sie. Zum Zeitpunkt der Exmatrikulation erhalten Sie zusammen mit Ihrem Exmatrikulationsschreiben eine Bestätigung der Studienzeit für die gesetzliche Rentenversicherung sowie eine Bestätigung der untersuchten Studiengänge.

Sie müssen aktuelle Studenten bitten, auf ihr MyEd Student Self Service-Portal zuzugreifen und Ihnen ihren Nachweis über den Status eines Studenten (Bescheinigung über die Immatrikulation) elektronisch zusenden. Sie erhalten eine E-Mail von documents@ed.ac.uk mit einem sicheren Link zum Herunterladen des Dokuments. In der Regel können Studierende am Ende des laufenden Semesters einen formellen Antrag auf Auszahlung beim Studentenbuch- und Registrierungsbüro stellen. Der unterschriebene Antrag kann zusätzlich zum regulären Postdienst per Fax (+49 30 838 458630) oder E-Mail (info-service@fu-berlin.de) eingereicht werden.

Comments are Disabled